• News

Unser PespektivTeam-Athlet Raoul Bonah (TSV Bayer Dormagen) hat sich bei den Deutschen Aktiven-Meisterschaften in Nürnberg den Titel im Säbel-Einzel geholt. Nach drei Titeln im Nachwuchsbereich (U20 bzw. U17) sicherte sich der 20-Jährige damit seinen ersten Deutschen Meistertitel bei den Aktiven. Bei den Damen gewann OSP-Athletin Elisabeth Gette vom FC Würth Künzelsau. Die weitere PerspektivTeam-Mitglieder Lorenz.. weiterlesen →

Der Deutsche Fechter-Bund hat 43 Fechter und Fechterinnen für die Kadetten und Juniorenweltmeisterschaft im polnischen Torun nominiert. Vom 6. April bis 14. April werden sich unsere Kadetten und Junioren mit den besten Nachwuchsfechtern der anderen Nationen messen. Mit dabei werden unsere PerspektivTeam-Fechter Paul Veltrup und Larissa Eifler sein. Während Larissa sich im Damensäbel gegen die.. weiterlesen →

Unser PerspektivTeam-Athlet Bo Kanda Lita Baehre (TSV Bayer 04 Leverkusen) landete bei der Hallen-EM in Glasgow Anfang März auf einem guten siebten Platz. Im Finale waren beim Sieg des Polen Paweł Wojciechowski (5,90m) bereits 5,65 Meter zu hoch, nachdem der 19-Jährige in seinem ersten internationalen Finale bei den Männern im zweiten Anlauf 5,55 Meter übersprungen.. weiterlesen →

Am ersten Tag der Teamwettkämpfe bei der Junioren-EM im italienischen Foggia haben die deutschen Fechterinnen Team-Gold im Damensäbel gewonnen. Im Finale gewann unsere PerspektivTeam-Athletin Larissa Eifler (im Bild zweite von links) mit ihren Team-Kolleginnen Elisabeth Gette, Julika Funke und Anna-Lena Bürkert ein spannendes Gefecht gegen Italien. Von Beginn an dominierte das deutsche Team die Gastgeberinnen… weiterlesen →

Natürlich war es das Turnier des Timo Boll, der seinen Abschied von der NDM-Bühne mit seinem 13. Einzeltitel krönte. Doch auch der Blick auf den Damen-Bereich lohnt. Dort waren außergewöhnliche Leistungen zu bestaunen mit einer frischgebackenen Deutschen Meisterin im Einzel und Doppel Nina Mittelham. Die 22-Jährige, die in den letzten Monaten einen weiteren Sprung nach.. weiterlesen →