Paul Veltrup - DegenfechtenIn unserer „Question and Answer“-Serie möchten wir unsere PerspektivTeam-Talente etwas näher vorstellen. Wir haben sie deshalb nicht nur mit sportlichen sondern auch mit ein paar persönlichen Fragen bombardiert und sind gespannt welche überraschenden Einblicke uns unsere PerspektivTeam-Sportler*innen in der nächsten Zeit gewähren werden.

In Runde zwei wird Degenfechter Paul Veltrup vom FC Krefeld e.V. Rede und Antwort stehen. Der frisch gebackene Abiturient kann an freien Tagen auch mal bis nachmittags schlafen und würde sich über ein Mittagessen mit Barack Obama freuen.

Paul Veltrup, 19 Jahre, Degenfechter:

Wie kamst du zu deiner Sportart?

Zum ersten Mal bin ich mit Fechten in Kontakt gekommen über meine/n Cousine/Cousin und meinen Onkel. Da ich zu der Zeit noch Fußball gespielt habe, durfte ich zunächst nur anfeuern.

Was war bisher dein größtes sportliches Highlight?

Mein größtes sportliches Highlight war bisland die Jugendolympiade 2018, da sie sich grundlegend von allen bisherigen Turnieren unterschieden hat.

Auf welches sportliche Highlight arbeitest du (nach aktuellem Stand) gerade hin?

Da ja gerade alles still steht, bereite ich mich einfach auf die neue Saison vor, wobei ich noch nicht weiß, wann diese anfängt. Auf lange Sicht ist mein Ziel aber natürlich Olympia.

Wie hast du die Corona-Zeit überbrückt? (Spezielle Trainingsformen, neue Sportarten oder Hobbys, Zeit für Schule/Studium etc.)

Da ich sehr viel Freizeit hatte, habe ich viel Sport zu Hause gemacht. Ich war oft joggen, habe Krafttraining gemacht und sogar Holz gehackt. Außerdem habe ich für mein Abitur gelernt.

Auf welche Trainingseinheit freust du dich am meisten?

Ich habe vor Corona angefangen mit einem Athletiktrainer zusammenzuarbeiten. Deshalb freue ich mich gerade am meisten auf die Einheiten im Fitnessstudio.

Hast du ein typisches Wettkampfritual oder einen Glücksbringer?

Ein Wettkampfritual hatte ich noch nie, aber mein früherer Bundestrainer hat zu jedem Turnier einen Glücksbringer in Form eines Pinguins für uns parat gehabt.

Mit wem würdest du gerne einmal zu Mittag essen und was?

Am liebsten würde ich mich mal mit Obama auf ein Steak treffen. Da ich aber kürzlich Vegetarier geworden bin, wird daraus wohl nichts mehr…

Was bringt dich auf die Palme?

Ich bin außerhalb des Sports ein recht ungeduldiger Mensch. Deswegen hasse ich lange Wartezeiten.

Was machst du am liebsten, wenn du gerade nicht trainierst?

Wenn ich in meiner Freizeit nicht gerade bis spät nachmittags schlafe, verbringe ich gerne Zeit mit Freunden.

Welche Sportart berherrschst du überhaupt nicht?

Volleyball

Welche Sportart würdest du gerne genauso gut beherrschen, wie deine eigene?

Basketball

Wie sieht dein Traumberuf aus?

Am liebsten wäre ich natürlich so reich, dass ich nicht mehr arbeiten müsste. Da das aber relativ unwahrscheinlich ist, würde ich mich mit einem Beruf im sportlichen Bereich zufrieden geben.

Was würde dein Trainer über dich sagen?

Für meinen Trainer bin ich wie ein Stiefsohn und wenn es nach ihm ginge, könnte ich wahrscheinlich bei ihm wohnen.

Schule, Ausbildung, Studium? Was machst du neben deinem Sport?

Ich habe gerade mein Abitur bestanden und deshalb derzeit mehr Freizeit als Pflichten.

Würdest du lieber in die Zukunft oder in die Vergangenheit reisen? Warum?

Ich würde lieber in die Zukunft reisen, um zu gucken wann der Coronamist vorbei ist.