Neues PerspektivTeam-Mitglied: Speed-Kletterin Nuria Brockfeld

Speed ist ihr Ding. Bei Kletterin Nuria Brockfeld geht alles um Schnelligkeit. Für die offizielle Begrüßung im Canada Life PerspektivTeam durch OSP Leiter Daniel Müller nahm sie sich aber Zeit und stattete uns in der vergangenen Woche gemeinsam mit Bundestrainerin Friederike Kops einen Besuch ab.

Eine lange Anfahrt musste die Schülerin der 11. Klasse allerdings nicht in Kauf nehmen. Nuria wohnt seit ihrem Umzug aus Osnabrück im Sportinternat Köln und ist damit quasi Nachbarin des Olympiastützpunktes NRW/Rheinland.

Dort fühlt sich Nuria sehr wohl und hat sich ein optimales Umfeld geschaffen, um sich neben der Schule voll und ganz auf den Klettersport zu konzentrieren. Die meiste Zeit verbringt Nuria am Kletterstützpunkt in Hilden oder aber in der nach einem Brand neu errichteten chimpanzodrome Kletterhalle in Frechen. An einer 15 Meter hohen Wand ist es ihr Ziel jeden Griff und jeden Tritt zur Perfektion zu bringen, um immer schneller und schneller zu werden. Ihre brandaktuelle Bestzeit, die sie am Wochenende aufstellte, ist mit 7.86 Sekunden gleichzeitig der Deutsche Rekord im Speed Klettern.

Nuria selbst sieht ihr Erfolgsgeheimnis im Spaß an der Sache. „Es fühlt sich einfach befreiend an, die Wand hochzurasen“, sagte die 17-Jährige in einem NDR Interview. Der Spaß mündete in den letzten Jahren in tolle Erfolge. 2019 wurde Nuria Jugend-Europameisterin und Vize-Weltmeisterin der Jugend. Nachdem im Coronajahr 2020 keine Wettkämpfe stattfanden, folgte in diesem Jahr der zweite Vize-Weltmeistertitel und ein zweiter Platz in der Jugend-Europacup Gesamtwertung.

In Tokio feierte die Sportart Klettern ihre olympische Premiere. In einem „Olympic Combined“-Wettkampf wurden alle Kletterdisziplinen Speed, Lead und Bouldern kombiniert. „Für uns Speeder ist das totaler Mist“, erklärt Nuria. Während es im Speedklettern vor allem um die Schnellkraft geht, sind beim Bouldern Maximalkraft und beim Lead Kraftausdauer gefragt. Bouldern und Lead haben sich aus dem ursprünglichen Sport im Freien entwickelt und sind sich im Training und von der Art des Kletterns her ähnlich. Speedklettern an der weltweit einheitlichen Wand ist eigentlich eine vollkommen eigene Disziplin.

Für Paris 2024 hat das IOC allerdings bereits beschlossen, dass der „Combined“-Wettkampf nur noch aus Bouldern und Lead bestehen wird und es im Speedklettern eigene Medaillen zu gewinnen gibt. Für Nuria formt sich also das große Ziel, in Paris als Olmypiakandidatin im Speedklettern dabei zu sein. Dafür drücken wir Nuria, ihrem Trainer Danyil Boldyrev und Trainerin Friederike Kops die Daumen und freuen uns darauf, sie im Rahmen des Canada Life PerspektivTeams bestmöglich zu unterstützen.

Quelle: NDR, Bilder: Peter Eilers, OSP NRW/Rheinland