Hannah Meul ist Olympia-Hoffnung für Paris 2024 im Klettern

Die Qualifikation für die Olympia-Premiere des Klettersports in Tokio hat unsere PerspektivTeam-Athletin Hannah Meul knapp verpasst. Durch die Verschiebung stehen die nächsten Olympischen Spiele aber schon vor der Tür.

Der Kölner Express berichtete über die junge, ambitionierte Sportlerin und ihre Hoffnung auf Paris 2024. Bei den zweiten Olympischen Spielen für den Klettersport wird es keinen Dreikampf aus Bouldern, Lead und Speed mehr geben. Stattdessen soll eine Einzelwertung für den Speed-Wettkampf (hier geht es darum eine Wand im Duell schnellmöglich zu erklimmen) und eine Kombiwertung aus Bouldern und Lead stattfinden. Das spielt der Deutschen Meisterin im Bouldern und Lead sehr in die Karten. Denn Bouldern und Lead sind Hannahs Spezialdisziplinen.

Hier geht es zum Artikel >>>

Quelle: Express, Bild: Peter Eilers, OSP NRW/Rheinland