Wenn bei den Czech Open in Olomouc am heutigen Donnerstag in den beiden Einzel-Konkurrenzen die ersten Hauptrundenspiele stattfinden, stehen jeweils drei Herren und Damen des DTTB im Feld. Während Timo Boll, Ruwen Filus, Bastian Steger, Han Ying und OSP-Athletin Petrissa Solja aufgrund ihrer Weltranglistenposition bereits einen Platz im 32-köpfigen Feld sicher hatten, schaffte PerspektivTeam-Mitglied Nina Mittelham die Qualifikation. Sechs DTTB-Herren sind hingegen in der Vorrunde ausgeschieden.

Nina Mittelham steigerte sich von Spiel zu Spiel und trifft heute auf Matilda Ekholm. Mit zwei souveränen 4:0-Erfolgen in der Qualifikation gegen Margo Degraef (Belgien) und Maria Malanina (Russland) schaffte sie den Sprung in die Zwischenrunde. In der alles entscheidenden Partie im Kampf um den Einzug in das 32-köpfige Hauptfeld setzte sich die 20-Jährige gegen Huang Yingqi (China) trotz eines zwischenzeitlichen 1:3-Rückstandes noch im siebten Satz durch. „Dieser Erfolg gibt mir Selbstvertrauen für morgen“, sagte Nina Mittelham anschließend. Auch im U21-Wettbewerb wusste die Bundesligaspielerin aus Bad Driburg zu gefallen. Nach vier Siegen wurde die Positivserie ausgerechnet im Endspiel von Adriana Diaz (Puerto Rico) gestoppt. Zweimal hatte die WM-Teilnehmerin beim Stand von 9:9 eigenen Aufschlag und verlor noch. „Das darf mir nicht passieren.“

Damen-Bundestrainerin Jie Schöpp sah für ihren Schützling „durchaus Chancen, auch das Finale zu gewinnen. In den wichtigen Momenten hat sie einfache Fehler gemacht. Trotzdem bin ich mit den Leistungen von Nina sehr zufrieden.“ Nina habe sich von Spiel zu Spiel gesteigert, sei aber zum Auftakt der Hauptrunde gegen Matilda Ekholm aus Schweden Außenseiterin. Spielbeginn wird für Nina Mittelham heute um 13.30 Uhr sein. Die an Position zwei gesetzte Han Ying (gegen Lin Chia-Hsuan aus Taiwan) und Petrissa Solja (gegen die Japanerin Miyu Maeda) gehen in ihren ersten Begegnungen als Favoritinnen an die Tische.

Quelle: mytischtennis.de