Am vorletzten März-Wochenende fanden in Nürnberg die Deutschen Taekwondo-Meisterschaften mit starker OSP-Beteiligung statt. Aus dem PerspektivTeam sicherte sich Yanna Schneider vom Taekwondo Verein Swisttal in der Gewichtsklasse bis 73kg ihren ersten Deutschen Meistertitel bei den Senioren. Im Halbfinale setzte sie sich deutlich gegen Laura Trifkovic durch. Im Endkampf traf sie auf ihre direkte Konkurrentin um einen WM-Platz, Alema Hadzic, und gewann den Fight mit 17:11-Punkten. Der Sieg könnte vielleicht auch den Ausschlag für Yanna geben bei der Nominierung für die der anstehenden Weltmeisterschaften im Mai in Manchester.

Bereits in den letzten Wochen zeigte sich die Bonner Studentin der Wirtschaftspsychologie in guter Form, verpasste bei vier Bronzemedaillen bei internationalen Wettkämpfen aber immer den Sprung ins Finale. Mit ihren Leistungen verbesserte sie sich aber kontinuierlich auf Position 5 in der Weltrangliste.

Vor diesem Hintergrund wechselte Yanna nun vom PerspektivTeam ins OSP-Top-Team, das aus Athletinnen und Athleten gebildet wird, denen eine realistische Teilnahme-Chance bei den Olympischen Spielen in Tokio 2020 eingeräumt wird.

Ranye Drebes gewinnt bei den Deutschen Meisterschaften Bronze

Ranye Drebes, Team-Kollege von Yanna Schneider sowohl im PerspektivTeam als auch beim Taekwondo Verein Swisttal, erkämpfte sich in Nürnberg in der Gewichtsklasse bis 63kg die Bronzemedaille – und dies mitten im Abiturstress.

Im ersten Kampf wurde sein Gegner aus Hamburg disqualifiziert, als er Ranye mit einem unerlaubten Fauststoß ins Gesicht kurzzeitig außer Gefecht setzte. Im zweiten Kampf zeigte Ranye eine tolle Moral gegen den amtierenden Deutschen U21-Meister Mohamed Ali. Während Ranye auf der letzten U21-DM im Finale noch das Nachsehen hatte, gewann er nun mit einer Aufholjagd noch mit 12:9 Punkten. Das Halbfinale gestaltete sich dann gegen Imran Özkaya aus Bayern ähnlich. Drei Runden lang lag der ehemalige Welt- und Europameister bei den Kadetten zurück. Aber auch hier holte er quasi in der letzten Sekunde noch den Ausgleich zum 24:24 auf. Im Golden Point hatte Ranye dann das Nachsehen und gewann somit die Bronzemedaille.

Quelle: TKD Swisttal, Bilder: OSP Rheinland