Robert Polkowski, Mitglied im PerspektivTeam des OSP- Rheinland, stellte am vergangenen Wochenende mit 10,35 Sekunden im 100m Sprint bei der 14. Leichtathletik-DM in UIm eine neue persönliche Bestleistung sowie einen neuen Vereinsrekord beim LT DSHS auf. Allerdings verpasste der Kölner Nachwuchssprinter den Einzug in sein Finale um eine Hundertstel Sekunde hauchdünn –  im Endklassement reichte es für Robert deshalb nur für Platz 9 in einem sehr starken 100m Feld.

Der spätere Sieger Julian Reus knackte bereits im Zwischenlauf mit 10,05 Sekunden den Uralt-Rekord des Magdeburgers Frank Emmelmann, der im Jahr 1985 10,06 Sekunden gesprintet war.

Polkowski_Robert_Kollage