Beim Sieg der Deutschen Meisterin Lisa Brennauer aus dem Allgäu im Einzelzeitfahren bei der Straßen-WM im spanischen Ponferrada sorgte unsere PerspektivTeam-Athletin Mieke Kröger für eine faustdicke Überraschung. Die 21-Jährige aus Bielefeld, U23-Europameisterin im Zeitfahren, verpasste das Podium als Viertplatzierte mit der Zeit von 39:26,45 Minuten nur um sieben Sekunden.

Zuvor hatte Mieke die Bestzeitmarken der vorausfahrenden Konkurrenz pulverisiert und dann rund dreißig Minuten auf dem heißen Stuhl der aktuell Führenden Platz nehmen dürfen. Erst nach dem Zieleinlauf der Topfavoritinnen – Evelyn Stevens aus den USA, Anna Solovey aus der Ukraine und Lisa Brennauer – musste sie sich erheben und Platz machen.

Die ungeheuren Strapazen ihres Temporitts über 39,26.45 Min mit einem Schnitt von rund 45 km/h waren ihr ins schmerzverzerrte Gesicht geschrieben und ihr Betreuerteam, u.a. mit OSP-Radtrainer Robert Pawlowski, hatte nicht nur Schweiß, sondern auch Tränen der Erschöpfung abzutrocknen.

Was für eine sensationelle Leistung, Mieke! Herzlichen Glückwunsch!

kroeger_mieke_kollage_wm2014