Para-Leichtathlet Philipp Waßenberg wurde am vergangenen Freitag im Rahmen der Mitgliederversammlung des Landessportbund NRW in Recklinghausen ausgezeichnet und erhält eine von drei einjährigen Patenschaften des LSB. Die offizielle Übergabe der Urkunden übernahm u.a. LSB-Botschafterin und Vereinskollegin Jennifer Oeser.

Mit der Auszeichnung verbunden ist eine finanzielle Unterstützung von 300 Euro/monatlich pro Person für die Laufzeit von einem Jahr. Wesentliche Fördervoraussetzungen sind beispielsweise die D-Kader- beziehungsweise D-C-Kader-Zugehörigkeit in einem NRW-Landesfachverband, der Medaillengewinn bei Deutschen Meisterschaften und eine positive schulische/berufliche Perspektive. Die eingereichten Vorschläge stammen aus den Landesfachverbänden der olympischen, nicht-olympischen sowie den paralympischen Sportarten, im Rahmen des Programms „Leistungssport 2020 – Förderung von Eliten und Nachwuchs in NRW“.

Waßenberg_LSB_NRW

Im Bild: Gisela Hinnemann, Vizepräsidentin Leistungssport des LSB NRW, Squash-Spieler André Igelbrink (SC Hasbergen), Leichtathletik-Behindertensportler Philipp Waßenberg (TSV Bayer 04 Leverkusen), Siebenkämpferin Jennifer Oeser, Programmbotschafterin Spitzensport
©LSB NRW | Fotos: Andrea Bowinkelmann