Die Para-Schwimmer des OSP Rheinland haben bei den Deutschen Kurzbahn-Meisterschaften in Remscheid gute Leistungen präsentiert: Neben etlichen Bestzeiten gab es für PerspektivTeam-Athlet Taliso Engel, Tobias Pollap (beide TSV Bayer 04 Leverkusen) und Fabian Bruhne (VFG Finnentrop) je zwei deutsche Rekorde.

Die beiden Leverkusener Top-Schwimmer zeigten dabei, dass auch in der kommenden Saison mit schnellen Zeiten zu rechnen ist. Taliso Engel knackte direkt am Freitag den Rekord über 50 Meter Brust in 30,98 Sekunden und verpasste die europäische Bestzeit in seiner Startklasse nur um eine Hundertstelsekunde. Am Samstag schwamm er 1:08,25 Minuten über die doppelte Distanz und blieb ebenfalls nur knapp über dem Europarekord. „Wenn er ins Wasser gesprungen ist, war es immer eine Bestzeit“, sagte Trainerin Marion Laub.

OSP-Athlet Tobias Pollap stellte am Samstag in 32,54 Sekunden einen neuen Rekord über 50 Meter Schmetterling auf und unterbot am Sonntag über 200 Meter Freistil in 2:20,08 Minuten ebenfalls die alte deutsche Bestmarke. Fast hätte es für ihn noch eine Bestzeit über 100 Meter Freistil gegeben, aber weil er sich auf dem Startblock bewegt haben soll, wurde er nachträglich disqualifiziert. Fabian Bruhne vom VFG Finnentrop schwamm über die 200m Rücken in 2:53,21 sogar Europarekord!

Am Rande der Wettkämpfe wurde auch unser OSP-Schwimmer Hannes Schürmann vom Leistungssport verabschiedet, der sich 2016 als Youngster für die Paralympischen Spiele in Rio de Janeiro qualifizieren konnte.

Quelle: TSV Bayer 04 Leverkusen / Bild: Cosima Engel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.