Feierte ein gelungenes WM-Debüt: ara-Leichtathletik-WM: Philipp WaßenbergAm fünften Tag der IPC Leichtathletik-WM in Doha verfehlte unser OSP-PerspektivTeam-Athlet vom TSV Bayer 04 Leverkusen trotz guter Leistung nur knapp eine Medaille und landete im Schlussklassement auf Rang 5. Ähnlich erging es seinem Vereinskollegen Leon Schäfer, dem auf Platz 4 lediglich 9 cm für einen Podestplatz fehlten.

Im Weitsprungwettkampf in der Klasse der Oberschenkelamputierten zeichnete sich dabei schnell das erwartete Duell zwischen dem Dänen Jörgensen und dem Japaner Yamamoto ab. Dahinter entwickelte sich der Wettkampf für unsere deutschen Athleten sehr unterschiedlich. Während Leon Schäfer bereits im zweiten Versuch seine Saisonbestleistung (5,47m) einstellte und damit auf Endkampfkurs war, kam Philipp Waßenberg nur schwer in die Gänge.

Im Endkampf kam dann vor allem der 17-jährige Philipp Waßenberg immer besser in den Wettkampf,  steigerte sich auf 5,41 m und schob sich damit auf Platz 5. Leon Schäfer versuchte das Blatt im Kampf um Bronze noch einmal zu wenden, denn inzwischen hatte der Amerikaner Woods mit 5,56 m gekontert und sich auf Platz 3 vorgeschoben. Doch leider verfehlte Leon Schäfer bei allen drei Versuchen im Endkampf das Brett, so dass ihm nur der undankbare 4. Platz blieb.Mit den Plätzen 4 und 5 erfüllten die beiden Nachwuchsathleten aber auch die Voraussetzungen für die Aufnahme in den B-Kader des DBS.

Unser PerspektivTeam-Athlet äußerte sich anschließend größtenteils zufrieden. „Ich bin in diesem Jahr schon weiter gesprungen, aber es war meine erste WM, ich war ganz schön aufgeregt, von daher ist der fünfte Platz super, mega-geil.“

Jörg Frischmann (Geschäftsführer Behindertensport / TSV Baye4r 04 Leverkusen): „Die Beiden haben sich auch in ihrem zweiten Wettkampf gut verkauft. Glückwunsch aber auch an die Trainer Sara Grädtke und Roman Fricke, die es geschafft haben, wieder einmal zwei hoffnungsvolle Leverkusener Talente auf die internationale Bühne zu bringen.“

Philipp Waßenberg in Aktion (Archiv-Bild)

Quelle: TSV Bayer 04 Leverkusen, Bilder: picture alliance