OSP-Leiter Michael Scharf freut sich über den Neuzugang Larissa Eifler

Am vergangenen Mittwoch unterzeichneten OSP-Leiter Michael Scharf und Säbelfechterin Larissa Eifler offiziell den Vertrag zur Aufnahme der erfolgreichen Nachwuchsathletin in das OSP-PerspektivTeam. Zu diesem Anlass stattete die Alsfelderin der OSP-Zentrale in Köln einen Besuch ab und nutzte in diesem Rahmen direkt die Möglichkeit eines kleinen Fotoshootings.

Seit dem letzten Sommer startet die gerade 18 Jahre alt gewordene Säbelfechterin für den TSV Bayer Dormagen. Dort lebt sie im Sportinternat Knechtsteden und ist auf dem besten Wege, im kommenden Jahr ihr Abitur am Norbert-Gymnasium zu absolvieren. Dass gerade die Sommerferien begonnen haben, kommt dem Neuzugang des PerspektivTeams gerade recht. Denn eigentlich noch der Juniorenklasse angehörig, wurde Larissa bereits für die Fecht-WM der Erwachsenen in Leipzig nominiert, wo sie am 25. Juli gemeinsam mit ihren Teamkolleginnen um eine Mannschafts-Medaille kämpft.

Larissa Eifler gehört zu den größten Nachwuchstalenten im Säbelfechten. Die Schülerin wurde in Lauterbach (Hessen) geboren und wuchs in Alsfeld auf, wo sie vor rund 10 Jahren erstmals bei den Fechtern des TV Alsfeld hineinschnupperte, ehe sie zum TV Wetzlar wechselt. Dort wurde sie bis vor zwei Jahren von ihrem Vater Peter (Cheftrainer TV Wetzlar), trainiert – wobei beide wöchentlich mehrfach die Strecke von rund 140 Kilometern zu bewältigen hatten.

Die Nachwuchshoffnung ist amtierende Deutsche Juniorenmeisterin sowohl der U17 als auch in der höheren Altersklasse U 20. Im Jahr 2015 gewann Larissa Eifler bei den Europameisterschaften der U 17 in Maribor Silber. Ihren größten Erfolg feierte sie dann bei den Weltmeisterschaften 2016 in Bourges (Frankreich). Dort unterlag sie vor den Augen des Delegationsleiters und Dormagener Trainers Olaf Kawald erst im Finale gegen Ywen Lau aus Singapur hauchdünn mit 14:15 und gewann Silber.

„Fechten ist für mich jedes Mal eine neue Herausforderung. Mich fasziniert es, dass es nicht nur aufs Körperliche ankommt oder aufs Denken, wie beim Schach. Man kann einfach total vielseitig sein“, schwärmt Larissa Eifler im Gießener Anzeiger von ihrer Sportart.

Wir freuen uns über unser neues Team-Mitglied – herzlich Willkommen Larissa!