Unser PerspektivTeam-Athlet Matthias Sandten vom SSF Bonn richtet ab sofort seinen Fokus auf die Olympischen Spiele in Tokyo 2020. Nachdem er bei den ersten beiden Weltcups des Jahres in Kairo und Rio de Janeiro jeweils das Finale knapp verpasste, konnte er sich mit Platz 35 in Rom und Platz 29 in Kecskemét (Ungarn) nicht für das Weltcup-Finale in Sarasota (USA) sowie die WM in Moskau qualifizieren. Damit hat der 23-Jährige auch keine Chance mehr auf das Olympia-Ticket für Rio.

Nun will sich der Bonner vorerst auf sein Studium konzentrieren und das Training reduzieren. Das große Ziel Olympische Spiele ist aber nicht abgehakt. Matthias Sandten arbeitet weiterhin auf das Ziel Tokyo 2020 hin – der OSP Rheinland wird ihn auf diesem Weg weiter begleiten.

sandten_matthias_kollage_tokio