PerspektivTeam-Sprinterin Jennifer Montag lief nach einem schwierigen Saisonverlauf bei den Deutschen U23-Meisterschaften in Heilbronn zum Titel und unterbot in 11,33 Sekunden die Norm (11,35 Sekunden) für die Europameisterschaften in Berlin.

Immer wiederkehrende Verletzungssorgen bereiteten „Jenny“ Montag in den vergangenen Monaten Kopfzerbrechen, bis in Heilbonn endlich einmal alles zusammen passte. Schon im Vorlauf verbesserte die 20-Jährige ihre Saisonbestmarke auf 11,42 Sekunden, 11,47 Sekunden ließ sie im Zwischenlauf folgen. Im Finale drehte die Athletin von Erfolgscoach Hans-Jörg Thomaskamp noch einmal richtig auf und ließ die Uhr bei optimaler Windunterstützung nach 11,33 Sekunden stoppen – DM-Titel und EM-Norm um zwei Hundertstel unterboten. „Ich habe mich richtig gut gefühlt heute und bin natürlich super zufrieden und glücklich.“, freute sich Jennifer Montag.

Ob das Erreichen der EM-Norm für eine Nominierung in die Nationalstaffel über die 4x100m reicht, wird sich bei den Deutschen Meisterschaften in Nürnberg am 21. und 22.07. zeigen.
Wir drücken die Daumen!

Quelle: TSV Bayer 04 Leverkusen / Bild: OSP Rheinland

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.