Athleten aus 23 Nationen werden am Samstag und Sonntag an der Bauhaus Junioren-Gala in Mannheim teilnehmen, darunter erstmals auch Kenianer. Für die deutschen Athleten ist der Wettkampf maßgeblich für die Teilnahme an der U20-WM. Vergleichbar mit den Trials der US-Amerikaner bekommen in jeder Disziplin die zwei besten deutschen Starter mit erfüllter Norm das Ticket für Tampere.

„Das erhöht den Stellenwert der Gala noch einmal“, sagt Nachwuchs-Bundestrainer Dietmar Chounard und erklärt die Beweggründe für die Änderung: „Die Athleten sollen dann Leistung zeigen, wenn es am Wichtigsten ist.“ Chounard geht davon aus, dass das DLV-Aufgebot für die U20-WM zwischen 60 und 70 Athleten umfasst. Bislang gibt es schon über 40 Normerfüller, in Mannheim wird noch eine ganze Reihe dazukommen.

PerspektivTeam-Stabhochspringer Bo Kanda Lita Baehre steht auf der Pole Position. Der Leverkusener überquerte am Samstag vor heimischer Kulisse bei den „Bayer Classics“ zum zweiten Mal in dieser Saison 5,60 Meter, was auch das Limit zur Teilnahme an den Europameisterschaften im August in Berlin ist.

Über 100m ist außerdem Teamkollegin Jennifer Montag am Start und misst sich unter anderem gegen die Neu-Leverkusenerin Yasmin Kwadwo.

Ein Livestream von der Mannheimer Veranstaltung läuft auf leichtathletik.de.

Quelle: TSV Bayer 04 Leverkusen / Bild: Picture Alliance

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.