Der vorjährige Deutsche Stabhochsprung-Meister Bo Kanda Lita Baehre war am Samstag in Bremen herausragender Akteur. Seinen Saisonrekord steigerte er auf 5,50 Meter. Damit bestätigte der Schützling von Christine Adams ein weiteres Mal die Norm für die U20-Weltmeisterschaften.

Der Leverkusener PerspektivTeam-Athlet zeigte beim „Jump off“ im Bremer Weserstadion bis 5,50 Meter einen blitzsauberen Wettbewerb, obwohl er bei dieser Höhe wie auch zuvor bei 5,40 Meter zweimal Anlauf nehmen musste. Seine drei Versuche über 5,60 Meter, der Qualifikationshöhe für die Europameisterschaften im August in Berlin, sahen ebenfalls vielversprechend aus. Einmal riss er die Latte nur hauchdünn mit der Brust – ein Zeichen, dass er die Höhe drauf hat.

Sean Roth überquerte als Zweiter der Männerklasse 4,90 Meter und stellte damit seine Bestleistung ein. Ebenso Marc Jacobs, der als Dritter der U20 4,80 Meter bewältigte. Ria Möllers reichten 4,06 Meter zu Platz zwei bei den Frauen. An der neuen Bestleistung von 4,26 Meter scheiterte sie nur knapp. Paulina Brems schaffte in der U20 mit der Verbesserung um sechs Zentimeter auf 3,86 Meter Platz drei.

Quelle: TSV Bayer 04 Leverkusen / Bild: Archiv

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.