judo_team_bronze_u21Unglücklich verloren hat PerspektivTeam-Athletin Maike Ziech (-78 kg) in der Einzelkonkurrenz der U21-WM im slowenischen Ljubljana. In der zweiten Runde traf die letztjährige U20-Europameisterin auf Samanta Soares aus Brasilien. Maike machte über weite Strecken den Kampf, verpasste es aber, ihre Überlegenheit in eine Wertung zu münzen. Soares, die sich am Ende die Silbermedaille sicherte, benötigte nur einen starken Fußfeger, um in Führung zu gehen. In der Folge rannte Maike dem Rückstand hinterher. Am Ende musste sich die Universiade-Teilnehmerin dieses Jahres nach vier Minuten Kampfzeit geschlagen geben. Zuvor hatte die Bundesligakämpferin des JC 66 Bottrop ihre erste Gegnerin, Babette van Aggelen aus den Niederlanden, mit einem O-uchi-gari gewinnbringend auf die Matte befördert.

Über ihre Niederlage hinweg tröstete Maike am Abschlusstag der Gewinn der Bronze-Medaille im Team-Wettbewerb (Bild: Deutscher Judo-Bund). Nach einem Sieg im Viertelfinale gegen die Mannschaft aus Mexiko und einer Niederlage im Halbfinale gegen Frankreich, gewannen die deutschen Mädels mit einer beeindruckenden Leistung mit 4:1 gegen die Mannschaft aus Brasilien.

Hier gibt es ein Interview mit Maike nach dem Team-Wettbewerb>>>