Zweimal Gold, fünfmal Silber und neunmal Bronze – so lautet die starke Medaillenausbeute der deutschen Judoka beim Europa-Cup in Celje-Podcetrtek (Slowenien). Hinter den Niederlanden, Ungarn und Großbritannien landen sie auf einem starken vierten Rang im Medaillenranking.

Unser PerspektivTeam-Athlet Falk Petersilka vom 1. Godesberger JC, U21-Europameister 2018, kämpfte sich bis ins Finale und konnte dabei alle Duelle vorzeitig beenden. Im Kampf um die Goldmedaille ging es dann allerdings sehr schnell und der Niederländer Jan Reijntjens überraschte den Nationalmannschaftskämpfer des DJB und beendete den Kampf nach 18 Sekunden.

Einen siebten Platz belegte unsere PerspektivTeam-Athletin Samira Bouizgarne vom 1. JC Mönchengladbach in der Klasse über 78 kg.

Quelle: Deutscher Judo-Bund, Bild: OSP Rheinland