ziech_bazynskiBei den Judo-Europameisterschaften der Frauen und Männer unter 23 Jahren in Bratislava (Slowakei) verpassten unsere beiden PerspektivTeam-Athletinnen Maike Ziech und Nadja Bazynski leider knapp die Medaillenränge und mussten sich mit dem jeweils 5. Platz begnügen.

Maike Ziech von BS Yamato Hürth (bis 78 kg) konnte ihren Erfolg vom Vorjahr nicht wiederholen. Die Europameisterin des Jahres 2014 unterlag im Halbfinale gegen Klara Apotekar aus Slowenien und musste sich auch im Kampf um die Bronzemedaille gegen Evelin Salanki aus Ungarn geschlagen geben. Damit belegte sie einen fünften Platz. Ihren Auftaktkampf hatte sie gegen Antonina Shmeleva aus Russland mit 1:2 Shido-Bestrafungen gewonnen.

Auch die Bronzemedaillengewinnerin des Vorjahres, Nadja Bazynski vom TSV Bayer 04 Leverkusen, verpasste in der Klasse bis 63 kg knapp die Medaillenränge. Sie unterlag im Kampf um die Bronzemedaille gegen Martina Greci aus Italien und belegte einen fünften Rang. Zuvor hatte die 22-Jährige im Achtelfinale Susanne Lechner aus Österreich nach nur 24 Sekunden besiegt und unterlag im Viertelfinale gegen die spätere Siegerin Amy Livesey aus Großbritannien durch zwei Yuko-Wertungen. In der Trostrunde besiegte sie nach 32 Sekunden Sarai Padilla Guerrero aus Spanien.

Quelle: NWJV, Bilder: OSP Rheinland