Schiwy_Lukas_PortraitDer 19-jährige Sitzvolleyballer Lukas Schiwy vom TSV Bayer 04 Leverkusen absolviert sein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) bei der Gold-Kraemer Stiftung in Frechen. Der Athlet aus dem PerspektivTeam des OSP, der sportlich auf dem Weg nach Rio 2016 ist, hilft in den Wohngruppen der vier Paul Kraemer Häuser bei der Betreuung von Menschen mit Behinderung. Die Tätigkeit ist gut mit seinem Sport vereinbar und macht ihm viel Spaß.

Lukas Schiwy: „Meine Einsatzstelle ist das Paul Kraemer Haus für Menschen mit geistiger Behinderung. Dabei handelt es sich um eine offene Einrichtung, in der sich die Bewohner also nicht permanent aufhalten. Meine Aufgaben sind vielfältig und reichen von einfachen Besorgungen bis hin zu pädagogischer Betreuung. Natürlich darf auch nach der Schule meine sportliche Karriere nicht zu kurz kommen. Deshalb kann ich meine Arbeitszeit flexibel gestalten. Nach den ersten Monaten kann ich nur jedem empfehlen, die Erfahrungen innerhalb eines sozialen Jahres zu machen.“

Und auch Birgitta Neumann, Geschäftsführerin bei der Gold-Kraemer Stiftung in Frechen, sieht Vorteile für alle Beteiligten: „Wir freuen uns, dass Lukas Schiwy sein Freiwilliges soziales Jahr bei uns im Paul Kraemer Haus absolviert. Da er als Spitzensportler sehr engagiert und diszipliniert ist, macht es keine Probleme, seine Einsatzzeiten mit Rücksicht auf seinen Spitzensport flexibel zu gestalten. In dieser Form habe ich das Gefühl, dass alle von der Zusammenarbeit profitieren.“

Die Duale Karriereplanung wird zunehmend wichtiger für unsere Top-Athleten. Insofern ist ein großes regionales Netzwerk an Unternehmen und Institutionen wichtig, um Sportler verantwortungsvoll zu fördern und Spitzensport mit Beruf zu kombinieren. Wenn auch Sie Interesse haben, Top-Athleten in Ihre Institution zu integrieren, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

Ihr Ansprechpartner:

Horst Schlüter
Laufbahnberater des Olympiastützpunktes Rheinland
Tel.: 0221/486264
E-Mail: schlueter@osp-rheinland.de