Paul Veltrup - DegenfechtenBeim Juniorenweltcup in Luxemburg erreichten zwei deutsche Degenfechter die Runde letzten 16 – darunter PerspektivTeam-Fechter Paul Veltrup. Die Leistungskurve zeigt damit nach oben.

„Alle Degenfechter haben besser als beim Juniorenweltcup in Riga gefochten. PerpsektivTeam-Athlet Paul Veltrup hat wieder einen guten Wettkampf gemacht und ist am Ende auf Platz 14 gelandet. Louis Bongard hat sich ebenfalls gut geschlagen und beendete das Turnier auf dem 22. Platz. Bei allen ist auf jeden Fall noch Luft nach oben“, sagte Trainer Joachim Braun.

Paul Veltrup (FC Krefeld) hat das entscheidende Gefecht um den Einzug ins Viertelfinale gegen den späteren Zweitplatzierten Arthur Philippe aus Frankreich verloren (6:15). Der Leverkusener Loius Bongard musste sich gegen den Finnen Topias Taurianen geschlagen geben (9:15). Max Kämereit (TSV Bayer Leverkusen) wird für die nächsten Juniorenweltcups nachnominiert und ersetzt Hugo Lotter (SV Waldkirch), der in den beiden Turnieren in Riga und Luxemburg nicht über die Vorrunde hinauskam.

Quelle: Deutscher Fechter-Bund / Bild: OSP Rheinland

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.