Vier Podestplatzierungen konnte der TSV Bayer Dormagen beim Ranglistenturnier in Künzelsau verbuchen. Mit Platz zwei ein starkes Comeback nach längerer Verletzungspause legte PerspektivTeam-Athletin Larissa Eifler beim Ranglistenturnier der Juniorinnen in Künzelsau auf die Planche.

Die Säbelfechterin des TSV Bayer Dormagen zog mit einem 15:10-Erfolg über Madeleine Becker (FC Würth Künzelsau) in Finale ein. Dass sie dort gegen Julika Funke (Künzelsau) mit 13:15 unterlag, fand TSV-Fechtkkoordinator Olaf Kawald gar nicht schlimm. Ihn freute vielmehr, „dass Larissa einen so guten Einstand hingelegt hat.“ Emily Kurth belegte Rang sechs, Marietta Meka (beide Dormagen) wurde Siebte. Bei den Junioren standen gleich drei Dormagener auf dem Podest: Im Finale verwies der Belgier Arne de Ridder mit seinem 15:14-Sieg zwar Stefan Friedheim aus dem Sportinternat Knechtsteden auf Platz zwei, doch direkt dahinter teilten sich Bas Wennemar und Leon Schlaffer Rang drei; Tim Nalewaja wurde Neunter. Ein dickes Lob verteilte Kawald an Valentin Meka (12.) und Philipp Methner (15.): „Mit 14 und 15 Jahren gleich beim ersten Junioren-Wettkampf unter die besten 16 zu kommen, ist ein schöner Erfolg für die Jungs. Wir können insgesamt mehr als zufrieden sein.“

Quelle: NGZ Online / Bild: OSP Rheinland

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.