Die Säbel-Teams des TSV Bayer Dormagen haben am Sonntag bei den Deutschen Meisterschaften in Künzelsau sowohl bei den Damen, als auch bei den Herren, erfolgreich ihre Titel als Deutschen Mannschaftsmeister verteidigt.

Im Damensäbel bezwang PerspektivTeam-Fechterin Larissa Eifler mit ihren Team-Kolleginnen Anna Limbach, Judith Kusian und  Lea Krüger im Finale die Mannschaft der TSG Eislingen (Ann-Sophie Kindler, Julia Preßmar, Clara Mäschke, Celina Treffkorn) mit 45:28.
Zuvor hatte das Bayer-Quartett im Halbfinalkampf gegen die Vertretung des FC Tauberbischofsheim mit 45:22 bezwungen. Die TSG Eislingen qualifizierte sich nach einem 45:41-Sieg über den FC Würth Künzelsau für das Finale.

Rang drei ging an das Team des FC Würth Künzelsau, das sich mit 45:23 gegen den FC Tauberbischofsheim durchsetzte.

Auch im Herrensäbel wurde die Mannschaft des TSV Bayer Dormagen mit den PerspektivTeam-Athleten Raoul Bonah und Lorenz Kempf sowie den OSP-Fechtern Max Hartung und Richard Hübers seiner Favoritenrolle gerecht. Das Team von Bundestrainer Vilmos Szabo besiegte im Finale die Mannschaft der TSG Eislingen (Thomas Schaich, Simon Rapp, Adrian Degen, Helge Ulrich) mit 45:16.

Im Halbfinale hatte Dormagen den ETV Hamburg mit 45:14 distanziert, Eislingen den FC Tauberbischofsheim mit 45:38 geschlagen.

Bronze ging in Nürnberg an die Mannschaft des FC Tauberbischofsheim, die im kleinen Finale die Vertretung des ETV Hamburg mit 45:14 besiegte.

Quelle: Deutscher Fechter-Bund