Unsere OSP-Athletin Mieke Kröger hat bei der Bahn-Europameisterschaft im schweizerischen Grenchen eine Medaille in der Einerverfolgung knapp verpasst, die Bielefelderin war im Kleinen Finale der Britin Ciara Horne unterlegen und belegte damit den vierten Rang.

Mieke legte die 3.000 Meter in 3:36,372 Minuten zurück und hatte sich damit gegenüber der Qualifikation (3:37,744) noch einmal um rund eineinhalb Sekunden gesteigert. Das sollte jedoch nicht reichen, um Horne zu schlagen, die sich in 3:35,288 Minuten die Bronzemedaille im Duell gegen Mieke sicherte.

Europameisterin wurde Katie Archibald (Großbritannien), die in der Vorrunde schon die schnellste Fahrerin war, in 3:32,832 Minuten gegen Elise Delzenne (3:37,331/Frankreich). Die zweite deutsche Starterin, Gudrun Stock, wurde Fünfte.

Quelle: rad-net, Bild: picture alliance