Überaus zufrieden schaute Alexandra Plaza (LT DSHS Köln) nach dem Wettkampf drein, den sie mit 1,86 Metern dominiert und gewonnen hatte. Mit dem Titelgewinn machte sich die Domstädterin quasi ein leicht verspätetes Geburtstagsgeschenk, denn fünf Tage zuvor war sie 20 geworden. 1,90 Meter riss die nationale U20-Meisterin der letzten beiden Jahre hauchdünn. „Endlich konnte ich diese Höhe mal wieder auflegen lassen“, freute sich die Vierte der U20-WM. „Und bei den anderen Höhen hatte ich nur einen einzigen Fehlversuch. Ein Superwettkampf“, jubelte die Domstädterin über die nahezu weiße Weste. Mit „ganz viel Ruhe und Veränderungen beim Fußaufsatz“ habe sie eine Verletzung bekämpft, die sie weite Teile der Hallensaison kostete.

Prächtig hielt sich Nadja Kampschulte (TV Wattenscheid 01; 1,84 m), die mit Silber dekoriert wurde (Quelle: leichathletik.de).

plaza_jubel_dm