Elisabeth Seitz hat am gestrigen Sonntag beim EnBW DTB-Pokal in der Stuttgarter Porsche-Arena mit 53.332 Punkten die Silbermedaille im Mehrkampf gewonnen. Die Chinesin Jin Zhang holte sich mit 53,431 Punkten den Sieg. Bronze ging an die US-Amerikanerin Jordan Chiles mit 52,932 Punkten. Für den OSP Rheinland stand aber eine andere Sporlerin im Fokus:

Unsere PerspektivTeam-Athletin Sarah Voss aus Dormagen schaffte es bei ihrem ersten großen internationalen Wettkampf mit 52,466 Punkten auf einen guten fünften Rang. Die Weltcup-Debütantin vom Turnzentrum DSHS Köln hatte dabei sogar einen Platz auf dem Treppchen dicht vor Augen. Bis zum letzten Gerät Boden lag die 18-Jährige sogar auf dem zweiten Rang, doch leider landete sie bei ihrer ersten Akrobatik-Bahn auf dem Hosenboden und die Chance war dahin. „Es ist nicht schlimm. Ich habe einen tollen Wettkampf geturnt und den Auftritt total genossen. Es war sehr cool“, sagte Sarah Voss.

Sarah Voss kam gut in den Wettkampf und platzierte sich bis zum letzten Gerät stets weit vorne im Tableau. Lediglich am Boden unterlief der an der Deutschen Sporthochschule in Köln trainierenden Athletin dann der Fehler, der die Medaille kostete. Sarah Voss wird vom 20. bis 23. März am FIG Weltcup in Birmingham an den Start gehen und dafür war es ein guter Einstieg: „Für mich war es nochmal wichtig mit dieser Aufregung umzugehen und das werde ich für nächste Woche mitnehmen.“

Quelle: Deutscher Turner-Bund, Bilder: picture alliance und OSP Rheinland

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.